Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Umbrien - Auf den Spuren der Umbrer, etrusker, Römer und Langobarden - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
15.09.19 - 22.09.19
Preis:
ab 1383,00 € % pro Person

Reiseleitung: Dr. Ursula von den Driesch 

Eine Fahrt nach Umbrien ist eine Reise durch drei Jahrtausende. Faszinierende Landschaften, einmalige Kunstwerke und heilige Stätten verbinden sich zu einem Reigen erlebnisreicher Eindrücke. Auf Schritt und Tritt begegnen uns die Zeugen etruskischer, römischer, mittelalterlicher Geschichte, Architektur und Kunst. Städte wie Perugia, Assisi und Orvieto mit ihren Palästen, Kirchen und Museen stehen auf unserem Programm, aber auch stille Stätten wie das Kloster San Damiano und Pavia. In Umbrien wird der heilige Franziskus zur Leitfigur. Seine Naturerfahrung, die er im Sonnengesang in herrliche Verse gegossen hat, kommt ganz unmittelbar aus der lieblichen umbrischen Landschaft.
Der frühe Herbst bietet sich als Reisezeit für eine Fahrt nach Umbrien geradezu an. Die sommerliche Hitze liegt nicht mehr über dem Land und doch ist es warm genug, um zum Beispiel am Abend im Freien bei einem guten Glas Wein den Zauber des Landes zu genießen.

 

01 Anreise
Direkte Fahrt über die Autobahn in den Raum Pavia zur Zwischenübernachtung.

02 Perugia
Weiterfahrt nach Perugia. Die heutige Hauptstadt der Region erreichen wir am Nachmittag. Die Stadt ist geprägt durch jahrhundertelange vorherrschaftliche Position und ist reich an Kunstschätzen aus den verschiedenen Epochen, von den Etruskern bis zum Mittelalter, von der Renaissance bis zum Barock. Unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleiterin einen ersten Stadtspaziergang, ehe das Abendessen im Hotel den Tag beschließen wird.

03 Spoleto und San Pietro in Valle
Zum Auftakt Spoleto, eine der schönsten und bedeutendsten Städte Umbriens. Das antike Spoletium war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Seit 241 v. Chr. römische Kolonie, begann mit dem Untergang Roms der Aufstieg des umbrischen Provinzstädtchens zur Residenz des langobardischen Herzogtums von Spoleto und Benevent. In der Kirche Sant’ Eufemia entdecken wir die vermeintliche Pfalzkapelle der Langobardenherzöge, im Dom das Apsisfresko mit dem Marienleben von Filippo Lippi. Nach einem Spaziergang zum Ponte delle Torri, einem vermutlich im Zusammenhang mit der päpstlichen Rocca erbauten Aquädukt, fahren wir weiter zur alten Abteianlage San Pietro in Valle, die als eines der schönsten Beispiele der umbrischen Romanik gilt. Von den Langobarden gegründet, verfügt sie im Langhaus über einen biblischen Freskenzyklus, einer der bedeutendsten in Italien.

04 Perugia
Während unseres Rundganges durch die Stadt mit den mittelalterlichen Toren, Palästen, Kirchen und Bogengängen kommen wir vorbei an alten Mauern aus der Etruskerzeit und der berüchtigten Festung Rocca Paolina, über die Flaniermeile des Corso Vannucci Richtung Dom zum Palazzo dei Priori, das mächtige gotische Rathaus. Im Palast befindet sich das berühmte Coleggio del Cambio. Die Sala dell´Udienza, in der die Geldwechsler ihre Geschäfte tätigten, zählt zu den schönsten Renaissanceräumen. Wir bewundern die herrliche Fontana Maggiore auf dem Domplatz und kommen zum Dom S. Lorenzo. In einer Trattoria stärken wir uns für weitere Unternehmungen, ehe wir eine weitere Sehenswürdigkeit, den freigelegten unterirdischen Stadtteil mit unversehrt erhaltenen mittelalterlichen Straßen und Häusern, konserviert durch die ehemalige Papstfestung, besuchen werden.

05 Assisi, Stadt des hl. Franziskus
Fahrt nach Assisi und Besuch der Kirche S. Maria degli Angeli mit der für die Geschichte des Franziskanerorderns wichtigen Portiuncula. Spaziergang durch die „Oberstadt“ mit dem Dom, vorbei am Minerva-Tempel, den schon Goethe rühmte, zur Kirche San Francesco. Ein Höhepunkt der Reise ist die Besichtigung der Basilika, die ein fundamentales Werk der italienischen Kunst darstellt. Die großartigen Fresken von Giotto berichten über das Leben und Wirken des hl. Franziskus und der hl. Klara. Am Nachmittag bringen uns Minibusse durch die herrliche Landschaft des Monte Subasio zum Kloster San Damiano. In einer Hütte unterhalb des Klosters verfasste Franziskus einst den heute berühmten „Cantico delle creature“, den „Sonnengesang“. Zum Abendessen sind wir heute in einem ausgezeichneten Agriturismo bei Assisi. Rückfahrt zum Hotel, Übernachtung.

06 Orvieto
Am Morgen Fahrt nach Orvieto. Wir unternehmen gemeinsam einen Stadtrundgang, auf dem wir die Kirche S. Lorenzo und den Dom S. Maria sehen werden. Der Dom steht auf einem weiten Platz an höchster Stelle auf dem Tuffsteinfelsen von Orvieto und ist auch aus der Entfernung als markantes Gebäude zu erkennen. Die geschmackvolle und äußerst kostbare Gestaltung der Fassade stellt ein wahres Kleinod der Architekturgeschichte dar. Plastisch wurden hier dem Menschen der Renaissance anhand der Reliefdarstellungen auf den Sockeln die Qualen der Hölle vor Augen geführt. Im Inneren werden uns wohl vor allem die Fresken von Luca Signorelli in ihren Bann ziehen. Sie beschreiben eindrucksvoll das Auftreten des Antichristen und weitere Szenarien der Apokalypse. Eine der schönsten Brunnenanlagen der Renaissance stellt den Pozzo S. Patrizio mit knapp 60 m Tiefe und einem Durchmesser von 5,8 m dar. Er wurde vorsorglich von einem Papst angelegt, sodass die Stadt auch im Falle einer längeren Belagerung ausreichend mit Wasser versorgt gewesen wäre.
Bei unserem Spaziergang auf der Via del Duomo und dem Corso Cavour kommen wir bei der Pasticceria „Adriano“ vorbei – lassen Sie sich überraschen!

07 Kartause Pavia
Fahrt nach Pavia für einen Besuch der berühmten Certosa. Im Anschluss Weiterfahrt zum Hotel im Raum Pavia zur Zwischenübernachtung.

08 Rückreise in die Ausgangsorte.  

  • Haustürabholung
  • Fahrt im 5* Luxus-Class-Reisebus
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • 2 x ÜF/HP im Raum Pavia im 4* Hotel
  • 5 x ÜF im 4* Hotel Fortuna in Perugia
  • 4 x Abendessen im Rahmen der Halbpension im nahegelegenen Restaurant in Perugia mit ¼ ltr. Wein und ½ ltr. Mineralwasser
  • 1 x Abendessen im Rahmen der Halbpension in einem Agriturismo bei Assisi
  • 1 x Verkostung in der Pasticceria in Orvieto
  • Ausflüge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm
  • Im Rahmen der Besichtigungen anfallende Eintrittsgelder
  • Kunsthistorische Reiseleitung ab Perugia bis einschl. 7. Tag
  • Informationsmaterial zur Reise 

Weitere Eintritte und Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen, max. 25 Personen
Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Reiseveranstalter ist Müller Reisen in Massenbachhausen.

Hotel laut Ausschreibung

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1448,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 15.06.2019
    1398,00 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    1633,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 15.06.2019
    1583,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Massenbachhausen - Betriebshof, Deutzstr. 2-12
    -15,00 €

Hotel Fortuna Perugia
Das Hotel Fortuna in Perugia bietet eine Dachterrasse. Diese charmante Unterkunft stammt aus dem 14. Jh. und liegt 100 m von der Hauptstraße Corso Vannucci entfernt. Die Zimmer sind elegant ausgestattet und verfügen über Telefon, Minibar, Fernseher, Klimaanlage und Safe. Im Badezimmer liegen kostenfreie Pflegeprodukte und ein Haartrockner bereit.

https://www.hotelfortunaperugia.com/