Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Spätsommer im „hERZland“ mit Konzert der Regensburger Domspatzen - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS21+20235
Termin:
12.09.21 - 15.09.21
Preis:
ab 734,00 € pro Person

Von Meißner Porzellan, Orgelmusik und dem ältesten Schloss Deutschlands

Reiseleitung: Petra Nikolic

Entdecken Sie die unvergessliche Schönheit des Erzgebirges im Spätsommer. Diese Region, die seit dem Jahre 2019 zum UNESCO-Welterbe zählt, hat weit mehr zu bieten als nur traditionelles Brauchtum und die weltbekannten Räuchermännchen. Seinen Namen verdankt das Erzgebirge den reichen Silberfunden die dazu führten, dass Bergleute aus dem Harz den Bergbau in der Region einführten. Im 15. Jh. blühte dieser auf und begründete den damaligen Reichtum Sachsens.
Auch liebevoll hERZland genannt, besticht es seine Besucher mit einer besonderen Mischung aus Innovation, Tradition, Kultur und landschaftlicher Vielfalt und lässt somit keine (Urlaubs-)Wünsche offen….

01 "Glück auf“ in der Silberstadt Freiberg & Preisträgerkonzert des Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbs mit den Regensburger Domspatzen
Fahrt über die Autobahn in die Silberstadt Freiberg, deren Charakter von idyllischem Altstadtflair, Bergbautradition und dem bekannten Dom mit seiner Silbermannorgel geprägt ist. Zahlreiche montanhistorisch bedeutende Bauwerke bilden das Gesicht der ältesten Bergstadt des Erzgebirges. Entdecken Sie mit einem qualifizierten Stadtführer den historischen Altstadtkern mit über 500 denkmalgeschützten Einzelobjekten. Sie erfahren viel Wissenswertes über die Geschichte der über 800-jährigen Bergstadt und wandeln auf den Spuren von Gottfried Silbermann, der unbestritten als einer der bedeutendsten deutschen Orgelbauer gilt.
Frühes Abendessen im Hotel.
Um 20:00 Uhr erwartet Sie im Freiberger Dom das Preisträgerkonzert des Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbs in Zusammenarbeit mit den Regensburger Domspatzen. Der Wettbewerb, der sich in diesem Jahr zum 15. Mal jährt, findet zu Ehren des großen sächsischen Orgelbaumeisters im Rahmen der 24. Silbermann-Tage statt. Der Dom St. Marien, Wahrzeichen der Stadt, zählt zu den Kulturdenkmälern von europäischem Rang und bildet den idealen Rahmen für dieses außergewöhnliche Konzert. Besonders sehenswert sind die Goldene Pforte, die beiden Silbermannorgeln, die Bergmanns- und die Tulpenkanzel sowie die Kurfürstliche Grablege.

02 Von MEISSNER Porzellankunst, Kulinarik und einem Meisterwerk spätgotischer Architektur
Nach dem Frühstück Fahrt in die Porzellanstadt Meißen und Besuch der gleichnamigen Porzellanmanufaktur, die seit ihrer Gründung im Jahre 1710 für einzigartiges Kunsthandwerk und höchste Porzellanqualität steht. Wer kennt sie nicht, die blauen gekreuzten Schwerter, das geschichtsträchtige Signet der Manufaktur, das weltweit für diese Attribute einsteht? MEISSEN verfügt über den größten und weltweit ältesten Bestand an Modellformen, wodurch jede Kreation zu einer modernen Interpretation europäischer Kunst- und Kulturgeschichte wird.
Im Anschluss an die Führung durch die Schauwerkstatt erwartet Sie im Restaurant der Manufaktur die "MEISSNER Zeitreise“, ein Mittagsmenü auf Porzellanen aus drei Jahrhunderten Porzellangeschichte.
Sie liegt hoch über dem Elbtal und gilt als das älteste Schloss Deutschlands - die Albrechtsburg. Im Jahre 1471 baute Arnold von Westfalen die Wiege Sachsens, wie sie auch genannt wird, zu Deutschlands erstem Schloss um. Auf Wunsch von August dem Starken zog im Gründungsjahr 1710 die MEISSNER Porzellanmanufaktur in das Schloss um, wo sie bis 1863 untergebracht war, und das weiße Gold trat seinen Triumphzug durch Europa an. Entdecken Sie bei einem geführten Rundgang die Höhepunkte der Albrechtsburg. Im ersten Obergeschoss erwarten Sie die Festsäle und die architektonischen Besonderheiten des ersten deutschen Schlossbaus. In der zweiten Etage erfahren Sie mehr über die Nutzung der Albrechtsburg als älteste Porzellanmanufaktur Europas.

03 Erzgebirgs-Panorama, Schmiedekunst und zünftiges Schmiedeessen
Am späten Vormittag Fahrt ins Obere Erzgebirge nach Annaberg-Buchholz. Spaziergang durch die sehenswerte historische Innenstadt mit zahlreichen, detailgetreu sanierten Bürger- und Patrizierhäusern aus fünf Jahrhunderten. Führung in der größten spätgotischen Hallenkirche Sachsens, dem Bergmannsdom "St. Annen“, u.a. mit berühmtem Bergaltar, 100 Emporenreliefs und "Schöner Tür“ aus dem 15. Jh. Zum Abschluss erwartet Sie ein kleines Orgelkonzert.
Landschaftlich reizvolle Fahrt durch das Erzgebirge zurück nach Freiberg.
Den Tag beschließen Sie mit einer Führung im Freibergsdorfer Hammerwerk, einem Kleinod der Technikgeschichte am romantischen Hammerteich in Freiberg. Erleben Sie die Kunst des Schmiedens und das über 400 Jahre alte Freibergsdorfer Hammerwerk mit seinen wasserkraftgetriebenen Schwanzhämmern. Anschließend erwartet Sie ein urig, deftiger Schmiedeschmaus mit Ambosspfanne und Pochwerkkuchen in der gemütlichen Hammerstube direkt über dem Wasserrad.

04 Barocke Gartenbaukunst in Bayreuth & Rückreise
Nach dem Frühstück Fahrt nach Bayreuth und Besuch der Eremitage, eine der bekanntesten und schönsten barocken Gartenanlagen Deutschlands. Im Rahmen einer Führung durch die Anlage sehen Sie das Alte Schloss mit innerer Grotte, die zauberhaften Wasserspiele und die malerische Orangerie mit dem zentral gelegenen Sonnentempel. Ausgangspunkt der Eremitage war das Alte Schloss. 1715 von Markgraf Georg Wilhelm als Mittelpunkt einer höfischen Einsiedelei erbaut, machte Friedrich sie seiner Gattin Wilhelmine 20 Jahre später zum Geschenk. Mit dem Alten Schloss als Zentrum erweiterte Markgräfin Wilhelmine den Bau zu einem Sommerschlösschen mit prunkvoller Innenausstattung. Die historische Parkanlage, die früher ein Refugium höfischen Lebens war, lässt den Besucher eintauchen in längst vergangene Zeiten. Nach einer individuellen Mittagspause treten Sie die Heimreise an.

  • Haustürabholung
  • Fahrt im 4* /5* Reisebus
  • Quietvox-Audioguide-System
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • 3 x ÜF im 4* Hotel in Freiberg
  • 2 x Abendessen im Hotelrestaurant
  • 1 x Schmiedeschmaus
  • 1 x Mittagsmenü "Meißners Zeitreise“ auf Porzellanen aus drei Jahrhunderten Porzellangeschichte
  • 1 x Eintrittskarte der besten Kat. für das Preisträgerkonzert des Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbs mit den Regensburger Domspatzen am 12.09.21 im Freiberger Dom
  • Stadtführung in Freiberg
  • Führung und Eintritt Schauwerkstatt MEISSEN
  • Führung und Eintritt Albrechtsburg Meißen
  • Erzgebirgsrundfahrt
  • Führung inkl. kleinem Orgelkonzert im Bergmannsdom St. Annen in Annaberg-Buchholz
  • Führung im Freibergsdorfer Hammerwerk
  • Eintritt und Führung Eremitage Bayreuth
  • Qualifizierte Reiseleitung durch Petra Nikolic, teilweise ergänzt durch örtliche Reiseleiter
  • Informationsmaterial zur Reise

Weitere Eintritte und Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.
Gültiger Personalausweis erforderlich.

Hotel Kreller

 
Details
  • Hotel Kreller, Doppelzimmer
    749,00 €
  • Hotel Kreller, Einzelzimmer
    784,00 €

Hotel Kreller

 

Das familiengeführte 4* Hotel befindet sich im Herzen der historischen Freiberger Altstadt. Entspannen Sie nach Ausflügen in die sächsische Umgebung in den hochwertig eingerichteten Hotelzimmern mit Dusche, WC, Föhn, TV, Radio, Telefon sowie kostenfreiem WLAN oder lassen Sie den Abend nach dem gemeinsamen Abendessen an der Hotelbar oder bei gutem Wetter im Biergarten des Hotels ausklingen.