Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Katalog 2018

2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Schönheiten des Baltikums - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
26.05.18 - 02.06.18
Preis:
ab 1385,00 € % pro Person

Das Baltikum bietet ein breites Spektrum an Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Höhepunkten: Malerische Altstädte in den drei Hauptstädten, gewaltige Domkirchen, Burgen und Denkmäler und Landschaften von beschaulicher Schönheit zwischen Meer und Wäldern, Dünen und Flüssen. Der Zauber der Landschaft, die so abwechslungsreich ist wie die Länder selbst, die Sehenswürdigkeiten und insbesondere die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Menschen machen diese Reise zu einem besonderen Erlebnis.
Es ist bewundernswert, mit wie viel Einfühlungsvermögen Kulturstätten wieder aufgebaut wurden, wie geschickte Restauratoren vergangene Pracht wieder neu haben erstrahlen lassen.

Reiseleitung: Manfred Nuber

1. Tag – Samstag, 26.05.18: Flug nach Vilnius und Stadtrundfahrt
Bustransfer zum Flughafen und Flug nach Vilnius. Empfang durch Ihre baltische Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Am Mittag entdecken Sie Vilnius, eine der großen Kulturmetropolen Osteuropas, im Rahmen einer Stadtrundfahrt mit anschließendem Altstadtrundgang, der am Fuße des Burgberges am Kathedralenplatz beginnt. Der würdige, im klassizistischen Stil umgebaute Dom mit dem freistehenden Glockenturm beherbergt wahre Kunstschätze, von denen die frühbarocke Kapelle des hl. Kasimir am wertvollsten ist. Ein Meisterwerk der spätgotischen Baukunst ist die St. Anna Kirche, bei deren Anblick Napoleon ausgerufen haben soll: „Wenn ich nur könnte, würde ich sie auf meinen Händen nach Paris tragen!“. Durch die Gassen der Altstadt gelangen wir zu einer der ältesten Universitäten Europas die im Jahre 1579 gegründet wurde.

2. Tag – Sonntag, 27.05.18: Wasserburg in Trakai und Kaunas
Nach dem Frühstück Fahrt nach Trakai. Eine der besterhaltenen gotischen Wasserburgen Europas ist malerisch von fünf Seen umgeben und fast ein Nationalheiligtum der Litauer. Warum das so ist erfahren wir vor Ort – wie auch vom Schicksal der Karäer, die der Fürst von der Krim holte und deren Nachkommen bis heute hier leben. Anschließend Altstadtrundgang in Kaunas, der zweitgrößten Stadt Litauens, die ihre Besucher mit zahlreichen Kulturdenkmälern sowie Gotik- und Renaissancebauten begeistert. Weiterreise nach Klaipeda.

3. Tag – Montag, 28.05.18: Klaipeda und die Kurische Nehrung – Thomas Manns Sommerfrische
Am Morgen Altstadtrundgang in Klaipeda, dem früheren Memel. Alte Speicher und Fachwerkhäuser sind Zeugnisse der deutschen Siedlungskultur und haben hier die wechselnden Zeitläufe überdauert. Der Theaterplatz mit seinem klassizistischen Theater, in dem eine Saison Richard Wagner den Taktstock schwang, weckt Erinnerungen an das Ännchen von Tharau.
Zwischen dem russischen Königsberg und Memel zieht sich als schmaler Landstreifen die Kurische Nehrung. Von der knapp einhundert Kilometer langen Halbinsel gehören heute 52 km zu Litauen und 46 km zu Russland. Mit der Fähre setzen Sie nach Sandkrug über. Kleine Holzhäuser mit blumenreichen Gärten finden sich in den kleinen Dörfern noch zuhauf. Ihr Ziel ist Nidden (Nida), wo schon Thomas Mann sein Sommerhäuschen hatte. Besuch der Bernsteingalerie, anschließend geht es an den berühmten Sandstrand. Dünen von feinstem Korn lassen an die Sahara denken, wenn die geschwungene Küstenlinie nicht von Pinien anstelle von Palmen dominiert wäre! Sie spazieren zur Großen Düne und genießen eine Fischverkostung in der Taverne „Zuvele“. Rückkehr nach Klaipeda.

4. Tag – Dienstag, 29.05.18: Die Berge der Kreuze und Barockschloss Rundale
Fahrt nach Siauli am mystischen Berg der Kreuze. Der Berg der Kreuze ist ein Wallfahrtsort von einzigartiger Symbolkraft, der von zahlreichen Pilgern besucht wird um dort Kreuze aufzustellen. Diese Kreuze symbolisieren zu tausenden die Andenken und Hoffnungen der litauischen Bevölkerung. Unter Gorbatschow kam der Ort auf die Liste der nationalen litauischen Kulturdenkmäler. Weiter führt Sie der Weg zum lettischen Barockschloss Rundale, das im 18. Jh. für den Herzog von Kurland erbaut wurde und gerne auch als „Versailles des Baltikums“ bezeichnet wird. Verantwortlich für den Bau dieses wunderschönen Schlosses war der Stararchitekt Rastrelli, der bekannt wurde durch zahlreiche Prachtbauten der russischen Metropole St. Petersburg. Im Außenbereich des Schlosses erwartet den Besucher ein prachtvoller im französischen Stil angelegter Schlosspark. Weiterfahrt nach Riga.

5. Tag – Mittwoch, 30.05.18: Riga, die Hauptstadt Lettlands
Riga ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Zum einen erinnert sie den Besucher an Hansestädte wie Bremen oder Lübeck, zum anderen zeigt sie sich dem Besucher im Glanz des 19. Jh. oder sie überrascht ihn mit der Atmosphäre einer typischen Großstadt. Riga wird auch auf Grund seiner prachtvollen Alleen zurecht das „Paris des Nordens“ genannt. Im Jahre 2001 feierte die Stadt ihren 800. Geburtstag. Riga hat eine wunderschöne gut erhaltene Altstadt und verzaubert den Besucher durch eine einfallsreiche Jugendstilarchitektur. Auf dem Domplatz steht die St.-Marien-Kathedrale, der größte Sakralbau des Baltikums. Die berühmte Petri-Kirche ist eines der schönsten Beispiele der Gotik im Baltikum. Der historische Stadtkern besteht aus Gebäuden quer durch die Jahrhunderte. Während der Besichtigung sieht man die Kleine und Große Gilde, den Pulverturm, Handwerkshäuser, das Schwedentor, das Drei-Brüder-Haus und das Freiheitsdenkmal, eine 41 m hohe Frauenfigur und das Schwarzhäupterhaus, das detailgetreu nach alten Plänen wieder aufgebaut wurde. Der Nachmittag steht in Riga zur freien Verfügung. Abendessen im Restaurant.

6. Tag – Donnerstag, 31.05.18: Gauja – Nationalpark und Tallinn
Auf dem Weg nach Tallinn widmen wir uns den landschaftlichen Schönheiten des Gauja-Nationalparks, der gerne als die „lettische Schweiz“ bezeichnet wird. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt in Sigulda, dem Tor zum Nationalpark, erfahren Sie in der gewaltigen Bischofsburg Turaida was es mit der „Rose von Turaida“ auf sich hat. Am Mittag erwartet Sie ein zünftiges Mittagessen auf einem Bauernhof. Weiterfahrt nach Tallinn, Abendessen und Übernachtung.

7. Tag – Freitag, 01.06.18: Tallinn, die Hauptstadt Estlands
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, herrlich in der Bucht des Finnischen Meerbusens gelegen, besitzt einen der besterhaltenen Altstadtkerne Nordeuropas. Das ehemalige Reval, das zum deutschen Ordensstaat gehörte, war einer der Haupthäfen im Handel mit Russland.
Zu den Sehenswürdigkeiten gehören u.a. die malerischen Straßen, die Stadtbefestigungsanlagen, die Kirchen und gotischen Keller. Mittelpunkt der Altstadt ist das gotische Rathaus mit seinem schlanken Turm, von dem aus man einen sehr guten Ausblick auf den Hafen hat. In der Altstadt finden Sie auch einige Gildehäuser; die bekanntesten sind die Große Gilde und die Oleviste-Gilde. Die befestigte Siedlung Toompea auf dem Domberg war früher die Wohnstätte der Adligen, Ritterschaften und Geistlichen. Es führten zwei Straßen hinauf, das „lahme“ und das „kurze“ Bein. Hier liegen die beiden Kirchen Toomkirik und Alexander-Newsky-Kathedrale im gotischen bzw. neo-byzantinischen Stil und ein Schloss, in dem heute das estnische Parlament tagt. Abendessen in einem mittelalterlichen Restaurant.


8. Tag – Samstag, 02.06.18: Rückflug nach Frankfurt und Bustransfer in die Ausgangsorte.

Programmänderungen vorbehalten.

Reisepapiere für das Baltikum
Personalausweis oder Reisepass
 

Teilnehmerzahl
Mind. 16 Personen
Max. 25 Personen

 

•Haustürabholung und Fahrt zum nächstgelegenen Zusteigeort bis 25 km inkl.
•Bustransfer zum Flughafen Frankfurt und zurück
•Linienflug Frankfurt-Vilnius/Tallinn Frankfurt inkl. Sicherheitsgebühren und Steuern
•Rundreise im Baltikum mit modernem Reisebus
•1 Übern. mit Halbpension im 4*-Hotel Conti in Vilnius
•2 Übern. mit Halbpension im 4*-Hotel Euterpe in Klaipeda
•2 Übern. mit Frühstück im 4*-Hotel City Teater in Riga
•1 x Abendessen im Rahmen der Halbpension im Hotel City Teater
•1 x Abendessen im Restaurant in Riga
•2 Übern. mit Frühstück im 4*-Hotel Europa in Tallinn
•1 x Abendessen im Rahmen der Halbpension im Hotel Europa
•1 x Abschluss-Abendessen im Restaurant in Tallinn
•Fischverkostung auf der Kurischen Nehrung
•Mittagessen auf einem Bauernhof
•Führungen und Besichtigungen lt. Programm
•im Rahmen der Besichtigungen anfallende Eintrittsgelder
•Fährüberfahrt Kurische Nehrung mit Gebühren
•Naturschutzgebühren auf der Kurischen Nehrung
•Qualifizierte PALATINA-Reiseleitung, ergänzt durch örtliche Reiseleiter
•Informationsmaterial zur Reise
 

siehe Programmbeschreibung

  • Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
    1485,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 25.02.2018
    1385,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Aufpreis für Einzelzimmer
    220,00 €