Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Schatzkammer Nordportugal - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
20144
Termin:
03.10.20 - 10.10.20
Preis:
ab 1734,00 € % pro Person

Reiseleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Ludwig Tavernier

Entdecken Sie auf dieser Reise den Norden eines der ältesten Länder Europas! In Nordportugal finden Sie endlose Sandstrände, gepaart mit geschichtsträchtigen Städten. Bizarre Bergwelten und beeindruckende Flusstäler soweit das Auge reicht... Dieses Land begeistert, es schmeckt nach salziger Meeresluft und dem berühmten Portwein, dem flüssigen Gold Portos, der in den berühmten Weinkellern der gleichnamigen Stadt lagert. Die Reise spannt den Bogen von der historischen und bezaubernden Stadt Porto bis nach Lissabon. Im Rahmen der Besichtigungen begegnen Ihnen zahlreich, in die in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommene Denkmäler.

01 Anreise und Stadtbesichtigung Porto
Bustransfer zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Porto. Nach der Ankunft am Flughafen, Transfer in die Innenstadt von zu Ihrem 4* Hotel Cristal. Nach der Mittagspause Stadtrundfahrt in der „Portweinstadt“. Sie sehen die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie z. B. die Kathedrale Sè, die zusammen mit dem Bischofspalast auf dem Hügel Pena Ventos liegt. Die Kathedrale verkörpert eine Mischung an unterschiedlichen Baustilen und der aufmerksame Besucher findet überall Möglichkeiten, die verschiedenen Baustile zu benennen und die Jahrhunderte und damit die Geschichte Portos nachzuvollziehen. Weiter führt die Stadtrundfahrt zum Börsenpalast. Die auf den Resten eines niedergebrannten Franziskanerklosters errichtete Börse ist seit 1844 Sitz der Associação Comercial do Porto. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

02 Braga - Bom Jesus do Monte - Guimarães
Heute erwarten Sie einige Höhepunkte der Reise. Erstes Ziel ist Braga, die Stadt der Kirchen und eines der religiösen Zentren des Landes, auch als das portugiesisches Rom bezeichnet. Spätbarocke Gebäude bestimmen das Stadtbild, das umgeben ist von einer sanft hügeligen Landschaft voller Berge und Wälder. Nach dem Besuch des Stadtzentrums mit der beeindruckenden Kathedrale besuchen Sie die berühmte Wallfahrtskirche Bom Jesús do Monte (UNESCO-Welterbe). Die spektakulärste Wallfahrtskirche Portugals und die 1772 erbaute gigantische barocke Treppenanlage mit 14 Kapellen sind zwei der beliebtesten Ziele in dieser Region. Zum „Lieben Jesus vom Berg“ gelangt man über fast 600 Stufen oder bequem per Standseilbahn. Wenig später fühlen Sie sich in den malerischen Gassen von Guimarães wie ins Mittelalter versetzt! Der imposante Königspalast und die nicht weniger monumentale Stadtmauer beherrschen diesen wunderschönen Ort (UNESCO-Welterbe). Abendessen und Übernachtung in Porto.

03 Weltkulturgut Alto Douro - eines der schönsten Weinanbaugebiete der Welt
Heute erleben Sie die einmalige Flusslandschaft des Oberen Douro bei einer Bahnfahrt auf einer der beliebtesten Eisenbahnstrecken Europas. Die Bahn schlängelt sich teilweise am Fluss entlang und bietet schöne Ausblicke auf den Douro, den drittgrößten Fluss der iberischen Halbinsel, entlang wunderschöner Weingartenterrassen. In dem Weinbaustädtchen Peso da Régua erwartet Sie ein Mittagessen in einer typischen Bodega mit Verkostung des weltberühmten Portweins. Nachmittags fahren Sie mit dem Schiff auf dem Douro bis Pinhão, ins Zentrum der Portweinregion. So entdecken Sie diese 2000-jährige Kulturlandschaft von außerordentlicher Schönheit vom Wasser aus und fahren dann auf der Strecke der Linha do Douro mit dem Zug zurück nach Porto. Abendessen und Übernachtung.

04 Weltkulturgut Universitätsstadt Coimbra und die höchsten Wellen Europas
Nach dem Frühstück Fahrt in die kunst- und traditionsreiche Studentenstadt Coimbra. Durch ihre Lage über dem Rio Mondego wird sie auch als „die Perle des Mondego“ bezeichnet. In Coimbra sehen Sie unter anderem eine der ältesten Universitäten Europas, die Universidade Velha. Sie besteht aus dem einstigen Königspalast, der Universitätskirche und dem Uhrturm. Am späten Nachmittag erreichen wir den beliebten Badeort Nazaré. Am Nordstrand von Nazaré entstehen, wenn alles stimmt, Wind, Bewegung des Atlantiks etc, die größten
Wellen Europas. Nur wenige trauen sich, auf ihnen zu surfen und tausende beäugen sie in gebührendem Sicherheitsabstand. Mit etwas Glück können Sie dieses einmalige Spektakel erleben. Abendessen und Übernachtung im 4* Hotel Miramar Sul.

05 Alcobaça - Fátima - Batalha
Am Morgen besuchen Sie zunächst das ca. 900 Jahre alte, ehemalige Zisterzienserkloster Santa Maria in Alcobaça mit der größten Kirche des Landes (UNESCO-Weltkulturerbe). Hinter der prachtvollen Fassade verbirgt sich die schlichte Innenarchitektur der Zisterzienser. Weiterfahrt in den kleinen Ort Fátima, der zu den bedeutendsten katholischen Pilgerstätten zählt. Am 13. Mai 1917 soll dort drei Hirtenkindern die Virgem do Rosário erschienen sein. Diese Erscheinung, so sagt man, wiederholte sich jeweils am 13. Tag der folgenden fünf Monate. Der Vatikan untersuchte die Vorfälle acht Jahre und erkannte die Madonnenverehrung schließlich an. Jährlich pilgern Hunderttausende von Gläubigen zur Rosenkranzbasilika, mit deren Bau am 13. Mai 1928 begonnen wurde. Der Platz vor der schlichten Kirche ist mit seinen 152 000 m² doppelt so groß wie der Petersplatz in Rom. In dessen Mitte befindet sich die Erscheinungskapelle an der Stelle, wo die Muttergottes den Kindern erstmals erschienen sein soll. Anschließend besichtigen Sie das Batalha-Kloster. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Kloster ist eine der größten mittelalterlichen Klosteranlagen Portugals. Rückfahrt nach Nazaré.

06 Weltkulturgut Tomar
In der Templer- und Judenstadt Tomar liegt der Schwerpunkt auf dem Convento de Cristo, eine Wehrburg der Templer auf einer Anhöhe am Stadtrand, Symbol der Reconquista und gleichzeitig des Dialogs zwischen den Religionen (UNESCO-Weltkulturgut). Ein kurzer Spaziergang (ca 1 km) bringt Sie ins Stadtzentrum zur Praça da República und den zahlreichen Cafés in der Umgebung, wo Sie Käsekuchen mit Mandeln und Kürbisfäden genießen können – die Spezialität der Stadt. Am späten Nachmittag erreichen Sie die berühmte Kur- und Badestadt Cascais. Nach einer kleinen Rundfahrt am Meer entlang der prachtvollen Parks und Grünanlagen, lernen Sie die Stadt mit ihren weißen Häusern, großzügigen Villen und der Kirche Nossa Senhora da Assunção zu Fuß kennen. Hotelbezug im 4* Hotel Pestana. Abendessen und Übernachtung.

07 Lissabon
Ein weiterer Höhepunkt ist die portugiesische Hauptstadt Lissabon mit ihren pastellfarbenen Häusern, urigen Straßenbahnen und majestätischen Plätzen, wie der Praça do Comércio. Die vielbesungene portugiesische Hauptstadt am Fluss Tejo gilt als eine der schönsten Metropolen. An die sieben Hügel der Stadt schmiegt sich das unvergessliche Panorama aus Häusern, Kirchen und Palästen, das von der alten Burg San Jorge bekrönt wird. Von dort haben Sie einen weiten Blick über Stadt, Tejo und Meer. Das prachtvolle Hieronymus-Kloster (Weltkulturerbe) ist der eindrucksvollste Bau der „Manuelinik“, der portugiesischen Variante der Spätgotik mit Elementen der Renaissance. Neben den Königsgräbern befindet sich hier auch die Grabstätte von Vasco da Gama. Am Wahrzeichen von Lissabon, dem Turm von Belém, spüren Sie die Sehnsucht der Portugiesen nach dem unendlichen Meer. Abendessen und Übernachtung in Cascais.

08 Cabo da Roca und Welterbe Sintra
Sie beginnen den Tag mit einem Ausflug zum westlichsten Punkt Kontinental-Europas, dem Cabo da Roca. Vom gut ausgebauten Panoramaweg sehen Sie die steilen, ca. 140 m hohen, Klippen sowie den Leuchtturm und Ihr Blick wird über die unendliche Weite des Atlantiks schweifen. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie die entzückend romantische Stadt Sintra. Die alte Maurenstadt ist wie ein einzigartiges Gesamtkunstwerk von der Romanik über den Barock bis ins 21. Jh. Sie treffen auf verträumte Gärten, Klöster, Patrizierhäuser, Kirchen und Schlösser - oft vom Nebel eingehüllt. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen Lissabon und Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt.

  • Haustürabholung
  • Bustransfer Flughafen Frankfurt und zurück
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Porto und von Lissabon nach Frankfurt inkl. Sicherheitsgebühren, Freigepäck und Steuern
  • 3 x ÜF/HP im 4* Hotel Cristal in Porto
  • 2 x ÜF/HP im 4* Hotel Miramar Sul in Nazaré
  • 2 x ÜF/HP im 4* Hotel Pestana in Cascais
  • Alle Fahrten in örtlichen, landestypischen Bussen mit Klimaanlage
  • Führungen und Besichtigungen lt. Programm durch Prof. Dr. Dr. h. c. Ludwig Tavernier
  • Zugfahrt 2. Kl. von Porto nach Peso da Régua und von Pinhão nach Porto
  • Mittagessen und Weinprobe in einer Bodega in Peso
  • Schifffahrt auf dem Douro von Peso da Régua nach Pinhão
  • ÖPNV-Tageskarte in Lissabon
  • Auffahrt mit Standseilbahn zur Wallfahrtskirche Bom Jesús do Monte und zurück
  • Eintritte (Kathedrale Braga, Königspalast Guimarães, Kloster von Alcobaça, Batalha-Kloster, Convento de Cristo Tomar, Hieronymuskloster Lissabon, Turm von Bélem)
  • Informationsmaterial zur Reise

Weitere Eintritte und Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen, max. 15 Personen
Gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Hotel laut Ausschreibung

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1799,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 31.03.2020
    1749,00 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    2095,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 31.03.2020
    2045,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Massenbachhausen - Betriebshof, Deutzstr. 2-12
    -15,00 €

Ihre Hotels

Sie wohnen in guten, landestypischen 4* Hotels. Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.