Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

NEU: Der Untergang des Römischen Reiches" - Landesausstellung in Trier - 2 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS22+20328
Termin:
08.10.22 - 09.10.22
Preis:
ab 399,00 € pro Person

Reiseleitung: Josef Pohly

Trier, als ehemalige Residenz der römischen Kaiser, ist mit seinen antiken Bauwerken der ideale Schauplatz für die Landesausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches“.
Die Römer hinterließen in der Stadt, die seinerzeit als Roma secunda, als zweites Rom, galt, zahlreiche außergewöhnlich gut erhaltene Denkmäler, die noch heute das Gesicht der ältesten Stadt Deutschlands prägen. Nirgendwo sonst in Deutschland lässt sich die römische Geschichte derart authentisch erleben.
Das römische Imperium existierte viele Jahrhunderte und umfasste auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet. Nur eine intelligente Führung sowie eine straffe Verwaltung konnten das gewaltige Reich zusammenhalten. Die Landesausstellung gibt Antworten auf die Fragen:
Was führte zum Niedergang des Römischen Reiches? Was waren Vorboten des Zerfalls? Wie stirbt ein Reich? Wie verwaisen einstmals blühende Metropolen und was ist das Erbe des gefallenen Imperiums?

01 Der Untergang des Römisches Reiches & Römische Spuren in Trier
Direkte Fahrt nach Trier. Nach der Ankunft Führung durch die Ausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches“ im Rheinischen Landesmuseum. Als zentrale historische Ausstellung zeigt das Museum mithilfe internationaler Spitzenexponate auf ca. 1000 m² die entscheidende Epoche des Römisches Reiches im 4. und 5. Jahrhundert. Eine spannende Ausstellung, die verständlich die zahlreichen Faktoren und Ursachen aufzeigt, die zum Untergang des Römischen Reiches geführt haben. Das Römische Reich – untergegangen? Mag sein. Aber in Trier trifft man sie dennoch: waschechte Römerinnen und Römer, die die Stadt noch als Augusta Treverorum kennengelernt haben, die bei der Regierungszeit Konstantins und der Entstehung seiner imperialen Großbauprojekte wie Dom, Basilika und Kaiserthermen dabei waren. Einige von ihnen hatten Verbindungen zum Kaiserhaus, andere arbeiteten als einfache römische Bürger in der Stadt der Städte. Niemand könnte den Stolz und den Glanz der damaligen Zeit besser beschreiben, enthusiastischer feiern und authentischer vor dem inneren Auge auferstehen lassen als sie. Folgen Sie im Rahmen einer sogenannten Togaführung dem römischen Stadtführer auf seinem Weg durch die Stadt und lassen Sie sich berichten, wie viel Rom noch heute in unserem Alltag steckt. Fahrt zum Hotel und Check-In.
Am Abend Möglichkeit zum römischen Kostprobenmahl in der Weinstube "Zum Domstein“ in Trier (fakultativ).

02 Die Römer, die Kunst und der Wein
Nach dem Frühstück Führung durch die Ausstellung "Das Erbe Roms. Visionen und Mythen in der Kunst“ im Stadtmuseum Simeonstift Trier. Anhand zahlreicher hochkarätiger Kunstwerke spürt die Ausstellung dem Fortleben des Römischen Reiches in der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte nach.
Im Anschluss bleibt Ihnen Zeit zur freien Verfügung. Schlendern Sie durch die malerischen Gassen von Trier, genießen Sie einen Kaffee in einem der zahlreichen Cafés oder besuchen Sie im Rahmen des inkludierten Kombitickets die Ausstellung "Im Zeichen des Kreuzes – Eine Welt ordnet sich neu“ im Museum am Dom. Der Blick des Museums am Dom richtet sich insbesondere auf die Mosel- und Rheinregion von den Anfängen des Christentums bis ins 7. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt, wie die christliche Kirche in das Machtvakuum treten konnte, das durch den Zerfall des Römischen Reiches und durch die allmähliche Auflösung der römischen Verwaltungsstrukturen entstand. Außerdem verfolgt sie, welche Rolle die Kirche bei der Weitergabe römischer Traditionen spielte. Am Mittag Fahrt nach Piesport, mit seinen 413 ha Rebfläche die größte Weinbaugemeinde der Mosel. Im Jahre 1985 erbrachte ein Neufund den archäologischen Nachweis dafür, dass in Piesport schon seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. Wein angebaut und verarbeitet wurde: Bei umfangreichen Untersuchungen des Rheinischen Landesmuseums wurden mehr als zehn Räume und sieben Becken einer größeren römischen Kelteranlage nachgewiesen. Mit einem Fassungsvermögen von 30.000 Litern ist die römische Kelteranlage Piesport die größte der nördlichen Alpen und mit Sicherheit auch eine der eindrucksvollsten. Im Rahmen einer Führung bringt Ihnen ein örtlicher Guide die Geschichte und Funktion der Kelteranlage näher. Schon zu Zeiten der Römer wurde Wein als Genussmittel geschätzt und in verschiedenen Varianten getrunken. Eine besondere Zubereitungsart war der Mulsum, der durch die Beigabe von Honig gesüßt wurde und wohl der beliebteste Wein unter den Römern war. Doch nicht nur wegen seines Geschmacks, sondern auch wegen seiner positiven Eigenschaften auf die Gesundheit wurde er geschätzt. Man sagte dem Muslum nach, er sei lebensverlängernd und appetitanregend. Überzeugen Sie sich bei einem Gläschen selbst von dessen einzigartigem Geschmack. Im Anschluss Rückfahrt in die Zustiegsorte.

  • Haustürabholung
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • Fahrt im 4*/5* Reisebus
  • Quietvox-Audioguide-System
  • 1 x ÜF im 4* Hotel in Trier
  • Kombiticket gültig für die Sonderausstellungen in den folgenden drei Museen: Rheinisches Landesmuseum, Stadtmuseum Simeonstift, Museum am Dom
  • Führung Sonderausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches“ im Rheinischen Landesmuseum
  • Führung Sonderausstellung "Das Erbe Roms. Visionen und Mythen in der Kunst“ im Stadtmuseum Simeonstift
  • Togaführung in Trier
  • Führung in der römischen Kelteranlage in Piesport inkl. Verkostung von 1 Glas Muslum

FourSide Plaza Hotel Trier

 
Details
  • FourSide Plaza, Doppelzimmer
    399,00 €
  • FourSide Plaza, Einzelzimmer
    454,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Abendessen 1. Tag
    34,00 €

FourSide Plaza Hotel Trier

 

Das erst kürzlich komplett sanierte und renovierte 4 Sterne Design- und Tagungshotel befindet sich weithin sichtbar direkt an der Mosel. Die geräumigen und bis zu 22m² großen in Schwarz-Weiß-Tönen gehaltenen Superior Zimmer verfügen alle über ein Boxspring-Bett, Flachbild-Fernseher, WLAN, Badezimmer mit ebenerdiger Dusche, Fön, Schminkspiegel sowie einer sogenannten Homeoffice-Area mit Schreibtisch und Sitzgelegenheit. Als kleines Extra stehen für die Gäste zwei kostenlose Flaschen Mineralwasser auf dem Zimmer bereit.
www.fourside-hotels.com/de/hotels/fourside-plaza-hotel-trier