Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Höhepunkte der K.u.k.-Monarchie - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
20123
Termin:
30.06.20 - 09.07.20
Preis:
ab 1784,00 € % pro Person

Reiseleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Ludwig Tavernier

Hinter der sogenannten K.u.k. oder „Donaumonarchie“ verbarg sich ein beeindruckender Vielvölkerstaat mit unterschiedlichen Sprachen, Kulturen und Identitäten, aber auch vielfältige Kulinarik und Landschaften, was auch noch heute zum Träumen anregt. Diese Reise führt Sie in einen Teil der K.u.k. Monarchie, der in vielen Romanen meisterhaft beschrieben wurde: Vom braven Soldaten Schweijk über das Galizien von Joseph Roth bis zur Kaiserin Sissi. Wir besichtigen die zahlreichen erhalten gebliebenen Denkmäler dieser untergegangenen Welt und werden voller Staunen in eine ereignisreiche Zeit zurückversetzt., in welcher es 11 offizielle Landessprachen gab. Unsere Reise führt uns durch 7 Länder, auch in die historische Kulturlandschaft Galiziens, wo unter Joseph II ein „Musterland“„ geschaffen und zahlreiche Reformen getätigt wurden.
 

01 Anreise nach Brünn
Vorbei an Nürnberg, Pilsen und Prag nach Brünn. Abendessen und Übernachtung im zentralen 4*-Hotel Best Western International in Brünn.

02 Brünn im Spannungsfeld der Kulturen
Brünn war bereits zur Habsburger Zeit eine bedeutende Industriestadt und besitzt mit dem Mahen-Theater ein echtes architektonisches Juwel aus dieser Zeit. Es wurde für die deutschsprachige Bevölkerung gebaut, während für die Tschechen das Theater an der Eichhorngasse vorgesehen war. Die Festung Spielberg war eine der bedeutendsten Festungen der Habsburger und ein Symbol für die Macht der „Wiener“. Unsere Busfahrt führt uns am Nachmittag durch die gebirgigen Landschaften der Karpaten, der Tatra und der Beskiden nach Krakau. Unterwegs machen wir einen Stopp am Schloss Kromeríž mit seinem sehenswerten Blumengarten (UNESCO). Abendessen und Übernachtung im zentralen 4*-Novotel Krakau Zentrum.

03 UNESCO-Weltkulturerbe Krakau
Heute steht vormittags ein Stadtrundgang durch das „polnische Rom“ auf dem Programm. Im Herzen der Altstadt liegt der größte Marktplatz des mittelalterlichen Europas, der Hauptmarkt Rynek Gówny, mit den Krakauer Tuchhallen und dem Rathausturm sowie der gotischen Marienkirche, in der Sie den prachtvollen Hochaltar von Veit Stoß besichtigen. Wir gehen weiter zum märchenhaften Königsschloss auf dem Wawelhügel, ganz in der Nähe unseres Hotels. Der Nachmittag steht Ihnen in Krakau zur freien Verfügung. Wir bieten Ihnen einen fakultativen Ausflug zum Salzbergwerk Wieliczka (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seinen Salzseen und Salzkammern an. Am Abend werden wir zum Abendessen mit Musik in einem jüdischen Restaurant im jüdischen Viertel erwartet. Gerade zur Zeit der „Kakanier“ war der jüdische Schtetl in Krakau sehr präsent und entwickelte eine eigene Identität. Die alte Synagoge, jüdische Geschäfte und Restaurants, in denen Klezmer-Gruppen auftreten, versprühen einen nostalgischen Charme. Übernachtung im 4*-Novotel Krakau Zentrum.

04 Grenzland Karpatenvorland
Auf der Fahrt durch Galizien nach Lemberg kommen wir durch das Vorland der Waldkarpaten zum Schloss Lancút. Alfred Józef II war Unterstützer der Habsburger Interessen und Ministerpräsident Cisleitaniens, des nordwestlichen Teils der K.u.k.-Monarchie. Das prachtvolle Schloss gehört zu den eindrucksvollsten Bauwerken in Polen. Am Nachmittag besuchen wir die ehemals größte Grenzfestung der Habsburger, Przemysl. Die prachtvolle Altstadt mit ihren zahlreichen Kirchen und Patrizierhäusern zeigt uns, dass die Stadt der 3 Kulturen im 17. Und 18. Jhdt eine der schönsten Städte Galiziens war. Abendessen und Übernachtung im sehr guten 3*Superior-Hotel George in idealer Lage im historischen Zentrum von Lemberg/Lviv. In diesem traditionsreichen Haus stiegen bereits Franz von Liszt, Honoré de Balzac und Maurice Ravel ab.

05 Lemberg
Lemberg gehört seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Auf engem Raum vereint sie osteuropäische, byzantinische, italienische und deutsche Architektur und Kunst im historischen Zentrum und gibt der Stadt einen ganz eigenen Charme. Während der Donaumonarchie war es eine der vier wichtigsten Städte des Vielvölkerstaates. Sie sehen u. a. die orthodoxe Kathedrale und die von der Wiener Staatsoper beeinflusste Oper. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben z. B. die Möglichkeit das Wiener Kaffeehaus in der Beryndy Strasse zum Kaffee mit Wiener Spezialitäten zu besuchen. Am Abend bieten wir Ihnen die Möglichkeit zu einem fakultativen Opernbesuch. Abendessen vor der Vorstellung für alle im Hotel. Übernachtung Hotel George.

06 Von den Karpaten zur Hohen Tatra
Nach einem etwas späteren Frühstück verlassen wir Lemberg und fahren durch das Gebirge des Karpatenbogens in die Slowakei nach Bardejow. Das kleine Städtchen mit der Kirche St Ägidius, dem alten Rathaus und dem pittoresken Marktplatz ist ein schönes Beispiel für das Verschmelzen multikultureller Einflüsse. Wir übernachten im 4*-Hotel Grand Hotel Bellevue in Vysoké Tatry.

07 Weltkulturgut im Zipser Land
Wir durchfahren heute das Zipser Land, welches sprichwörtlich für die religiöse und ethnische Multi-Kulti-Struktur der Donaumonarchie steht. Nach kurzer Fahrt erreichen wir eine der schönsten und größten Burganlagen Europas, die Zipser Burg (UNESCO-Welterbe). Die märchenhafte Anlage diente häufig als Filmkulisse. In Levoca (UNESCO-Welterbe) sehen wir bei einem Spaziergang durch die Stadt ca. 250 prachtvolle profane Renaissance-Bauten, u. a. auch im typischen ockergelb der Habsburgermonarchie. In der St. Jakob Kirche bewundern wir den größten gotischen Schnitzaltar der Welt. Danach überqueren wir die Grenze. Abendessen und Übernachtung im 4*-Hotel Mercure Buda in Budapest.

08 Budapest - Kloster Pannonhalma
Vormittags Stadtbesichtigung der zweitwichtigsten Stadt von Kakanien. Während dieser Zeit war es „die“ Metropole Ostmitteleuropas. Wir besuchen das Burgviertel mit dem Dreifaltigkeitsplatz, der Matthiaskirche und der Fischerbastei, welche in die Zeit der Donaumonarchie fällt, genauso wie das Parlamentsgebäude, die Sankt Stephansbasilika und die große Markthalle, der wichtigste Marktplatz von Budapest. Auf dem Weg an den Neusiedler See machen wir einen Halt im Kloster Pannonhalma, wo der letzte Habsburger begraben ist. Abends erreichen wir unser Hotel im Kaiserlichen Kurort Baden bei Wien, von wo aus der Kaiser Karl I 1917/18 überwiegend regierte.

09 Wien oder Erholen
Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels und entspannen Sie im beschaulichen Städtchen mit seinen schönen Parks und Cafés oder unternehmen Sie mit uns einen Ausflug nach Wien. Wir statten Schloss Schönbrunn (Weltkulturerbe und Zentrum der K.u.k.-Monarchie) einen Besuch ab und bummeln durch die charmante Wiener Innenstadt mit Ihren zahlreich Erinnerungen an die glorreiche Zeit, wie Hofburg, Stephandom, Ringstraße und Wiener Staatsoper. Geniessen Sie in einem der Kaffeehäuser eines K.u.k.-Hoflieferanten eine Sachertorte und lassen Sie die Reise beim Small Talk mit Ihrem Reiseleiter entspannt ausklingen. Abendessen und Übernachtung in Baden bei Wien.

10 Heimreise

  • Haustürabholung
  • Fahrt im 5* Superior-Reisebus
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • 1 x Übernachtung/HP im 4*-Best Western International in Brünn
  • 2 x Übernachtung/HP im 4*-Novotel Krakau
  • 2 x Übernachtung/HP im 3*-Superior Hotel George in Lemberg
  • 1 x Übernachtung/HP im 4*-Grand Hotel Bellevue in der Hohen Tatra
  • 1 x Übernachtung/HP im 4* Mercure Buda in Budapest
  • 2 x Übernachtung/HP im 4*-Hotel Schloss Weikersdorf in Baden bei Wien
  • Stadtführungen in Brünn, Krakau, Lemberg und Budapest
  • Schlossführungen Krumeriz und Lancut
  • Eintritte laut Programm (Marienkirche Krakau, Wawelkathedrale Krakau, Schloss Wawel in Krakau, Schloss Krumeriz, Schloss
  • Lancut, Zipser Burg, Abtei Pannonhalma)
  • 1 x Kaffee und Kuchen in einem Kaffeehaus
  • Durchgehende Studienreiseleitung durch Prof. Dr. Dr. h. c. Ludwig Tavernier
  • Informationsmaterial zur Reise

 

Zusätzlich buchbar (min. 10 Pers.)
Tagesausflug Wien inkl. Reiseleitung
und Führung Schloss Schönbrunn p.P. € 49,-
Fak. Ausflug Salzbergwerk Wieliczka p.P. € 23,-

Oper Lemberg (Karten auf Anfrage)
 

Weitere Eintritte und Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Gültiger Reisepass erforderlich.

 

Hotel laut Ausschreibung

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1899,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 31.01.2020
    1799,00 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    2187,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 31.01.2020
    2087,00 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Massenbachhausen - Betriebshof, Deutzstr. 2-12
    -15,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Fak. Tagesausflug Wien inkl. Reiseleitung und Führung Schloss Schönbrunn
    49,00 €
  • Fak. Ausflug Salzbergwerk Wieliczka
    23,00 €

Ihre Hotels
Sie wohnen in ausgewählten guten Hotels der Mittelklasse, die dem landestypischen 3* superior bzw. 4* Komfort entsprechen.