Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Katalog 2018

2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Emilia Romagna: Elegante Städte, köstliche Küche, glitzernde Mosaiken - 6 Tage

Emilia Romagna: Elegante Städte, köstliche Küche, glitzernde Mosaiken
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
07.10.18 - 12.10.18
Preis:
ab 885,00 € % pro Person

Zwischen Apennin, Po-Delta und Adria liegt die Emilia Romagna mit ihren unzähligen Kunst-
schätzen. Geheimnisvoll glitzernde Mosaiken in Ravenna entführen uns in eine Zeit, die Europa einst als dunkel erlebte, aber in der Adriametropole eine letzte Blüte der Antike von betörender Schönheit entwickelte. Wir bewundern die Zeugnisse romanischer Baukultur von höchstem Range und werden von einer Region verzaubert, deren vielfältigen Reize noch nicht vom Massentourismus zerstört sind!

1. Tag – Sonntag, 07.10.18: Anreise
Busfahrt über die Autobahn nach Lugo.
Die nächsten Tage wohnen wir im schönen 4*-Hotel Ala d´Oro in Lugo, ein optimaler Ausgangspunkt für die Ausflüge in der Romagna. Das Hotel liegt im historischen Zentrum von Lugo und ist ein Adelspalast aus der Mitte des 18. Jhs. mit einem schönen Innenhof. Seit 1952 ist das Haus im Besitz der Familie und wird seit jener Zeit von ihr direkt mit unveränderter Begeisterung geleitet.
Das Restaurant ist bekannt für seine typisch regionale Küche mit Spezialitäten der Romagna und seine hausgemachte Pasta.
Lassen Sie sich von der köstlichen Küche der Emilia Romagna verwöhnen!

2. Tag – Montag, 08.10.18: Ravenna
Der Ausflug nach Ravenna stellt sicherlich einen Höhepunkt unserer Reise dar. Das Mausoleum der Galla Placidia und die Kirche von San Vitale ermöglichen uns Einblicke in den Wandel von Architektur und Mosaikkunst vom 5. in das 6. Jh. Die Auseinandersetzung zwischen den Glaubensrichtungen der Arianer und der Orthodoxen beobachten wir in ihrem Niederschlag in der musivischen Ausstattung von S. Apollinare Nuovo. Wenn möglich, besichtigen wir auch die eindrucksvolle Anlage von S. Apollinare in Classe (Dach im Herbst 2005 teilweise eingestürzt). Zum Abschluss sehen wir das etwas außerhalb gelegene Mausoleum des Theoderich, ein einzigartiges und rätselhaftes Monument einer schillernden Persönlichkeit.

3. Tag – Dienstag, 09.10.18: Abbazia di Pomposa und das Po-Delta
Am heutigen Tag widmen Sie sich dem fruchtbaren Po-Delta, das sicher zu den eindrucksvollsten Landschaften Italiens gehört. Durch die reizvolle Natur fahren wir zunächst zur ehemaligen Benediktiner-Abtei Pomposa, eines der ältesten Klöster Italiens. Bereits im 6. Jh. befand sich dort eine kleine Kirche. Das Kloster entwickelte sich zu einem der bedeutendsten religiösen und kulturellen Zentren Italiens und erreichte nach 1000 seine größte Blütezeit. Auch wenn die Abtei 1663 aufgelöst wurde, begeistert das Gebäude noch heute als Meisterwerk der frühromanischen Baukunst und durch die wertvollen filigranen Bodenmosaike und prächtigen Fresken.
Die Po-Ebene umfasst etwa 15% der Fläche des Landes, „ernährt“ aber rund ein Drittel der Bevölkerung Italiens. In der kleinen Ortschaft Comacchio besteigen wir ein Schiff und unternehmen einen Ausflug im Nationalpark Parco Delta del Po. Bei der Bootsfahrt durch den letzten Abschnitt des Hauptarmes Richtung Adriatisches Meer, dort, wo Fluss und Meer aufeinandertreffen, haben wir die Möglichkeit, die vielfältige Tierwelt zu erleben.

4. Tag – Mittwoch, 10.10.18: Bologna und Faenza
Die Hauptstadt der Emilia-Romagna ist Bologna, die die Beinamen „La dotta, la grassa e la rossa” führt. „Gelehrt“ ist sie wegen der ältesten Universität, „fett“ wegen des allzu leckeren Essens dort und „rot“ wegen der einheitlichen Ziegelfarbe. Wir sehen den mächtigen Kirchenbau von San Petronio, der einst die Peterskirche in Rom ausstechen wollte, die eleganten Laubengänge, die unglaublich schiefen Geschlechtertürme Garisenda und Asinella und die Grabeskirche des hl. Dominikus.

5. Tag – Donnerstag, 11.10.18: Ferrara und hausgemachte Pasta
Der Vormittag gehört der Renaissancestadt Ferrara. Sie ist untrennbar mit der berühmten Familie Este verbunden. Bei einem Stadtrundgang sehen Sie das historische Zentrum der Stadt, seit 1995 UNESCO-Weltkulturerbe. Sie kommen zum Castello Estense, Stammsitz der Este, und zum Dom. Sie bewundern die bedeutenden Pallazi und wandern durch die historischen mittelalterlichen Straßen. Am Nachmittag bleibt Zeit zur freien Verfügung. Vielleicht statten Sie dem Renaissanceviertel der Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Parkanlagen und Gärten einen Besuch ab oder genießen einfach das bunte Leben in den Straßen. Rückfahrt zum Hotel. Heute werden Sie während einer Nudelvorführung in die Geheimnisse der Herstellung handgemachter Pasta eingeweiht. Eine professionelle Nudelmacherin zeigt uns die richtige Herstellung des sfoglia pasta. Sie dürfen mithelfen und natürlich die Pasta auch verkosten. Und für zu Hause erhalten Sie eine Broschüre mit einer Anleitung und Rezepten – guten Appetit!

6. Tag – Freitag, 12.10.18: Rückreise
Rückreise in die Ausgangsorte.

Teilnehmerzahl
Mind. 16 Personen
Max. 25 Personen

Reiseleitung
Prof. Dr. Ludwig Tavernier

  • Haustürabholung und Fahrt zum nächstgelegenen Zusteigeort bis 25 km inkl.
  • Fahrt im modernen 5*-Bus der Premium Klasse
  • PALATINA-Sektfrühstück am Anreisetag
  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ausgezeichneten 3*-Hotel Ala d´Oro in Lugo
  • 5 x 3-Gang Menü im Hotel Ala d´Oro
  • Schifffahrt im Po-Delta
  • Nudelvorführung im Hotel inkl. Verkostung
  • Ausflüge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm
  • Im Rahmen der Besichtigungen anfallende Eintrittsgelder
  • Kunsthistorische Reiseleitung
  • Informationsmaterial zur Reise

 

siehe Programmbeschreibung

  • Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
    955,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 06.07.2018
    885,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    65,00 €