Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Katalog 2018

2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Eine Reise durch die Lichtlandschaft Südfrankreichs: Die Provence im Herbst - 8 Tage

Eine Reise durch die Lichtlandschaft Südfrankreichs: Die Provence im Herbst
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
15.10.18 - 22.10.18
Preis:
ab 1425,00 € pro Person

Die von der Sonne verwöhnte Provence beeindruckte schon Maler wie van Gogh und Cézanne. Es ist das Land der leuchtenden Farben, geprägt von einer unvergleichlichen landschaftlichen und kulturellen Vielfalt. Hier begegnet man kunsthistorischen Highlights ebenso wie kleinen Meisterwerken der Kunst, die uns genauso gefangen halten, wie die wunderbaren Düfte, kulinarische Köstlichkeiten, herrliche Weine und bunte Märkte. Der Charme und das „pulsierende Heute“ der traditionell südfranzösischen Städte sind unverkennbar mit der gesamten historischen Entwicklung der Region verknüpft.
Lernen Sie bei dieser klassischen Provence-Reise die „Wiege Frankreichs“ auf ganz besondere Art kennen: Arles, die heimliche Hauptstadt der Provence – das „kleine Rom Galliens“, wo Gallier, Griechen, Römer und das Papsttum überall ihre Spuren hinterließen. Imposante Bauwerke wie das Theater von Orange, die Arenen und der grandiose Pont du Gard werden Sie ebenso beeindrucken wie die zahlreichen Zeugen des Mittelalters. Das romanische Portal und der Kreuzgang von St. Trophime, die Kreuzfahrerstadt Aigues Mortes und natürlich der gigantische Papstpalast von Avignon ziehen uns bis heute in ihren Bann.

Wandeln Sie mit Muse auf den Spuren bedeutender Maler und lassen Sie sich von der abwechslungsreichen Landschaft verzaubern. Fahrt durch die einzigartige Camargue mit ihren wilden Pferden und Stieren, nach Les Baux in die wildromantischen Alpilles und durch die Schluchten der Ardèche runden das Programm ab.

1. Tag – Montag, 15.10.18: Anreise
Fahrt über die Autobahn nach Orange zur Zwischenübernachtung.

2. Tag – Dienstag, 16.10.18: Orange – Avignon - Fontvieille
Das monumentale römische Theater und der bedeutende Stadtgründungsbogen zeugen vom ehemaligen Reichtum der antiken Stadt Arausio, wo eine der größten Schlachten zwischen Römern, Kimbern und Teutonen stattfand.
Weiterfahrt nach Avignon, eine Stadt, die noch viel von ihrem mittelalterlichen Charme bewahrt hat. Der imposante, trutzburgartige Papstpalast, Symbol des sogen. „babylonischen Exils“ der Päpste, gehört zu den Höhepunkten unserer Besichtigungen. Nach einem Stadtrundgang fahren wir weiter nach Arles zu unserem Standorthotel für den Aufenthalt in der Provence. Das Best Western Hotel Atrium begrüßt Sie im Herzen von Arles, direkt vor der Altstadt. Die Zimmer sind mit Klimaanlage, Schallisolierung, separatem Bad, Satellitenfernsehen, Direktwahltelefon sowie kostenlosem Internet ausgestattet. Die Dachterrasse mit Schwimmbad bietet einen schönen Blick.

3. Tag – Mittwoch, 17.10.18: Nîmes – Pont du Gard
Die durch Felsen getriebene Wasserleitung und der antike Steinbruch von Sernhac sind erst vor kurzem der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Über diese „antike Pipeline“ wurde Nîmes mit Wasser versorgt. Nîmes selbst besticht durch ihren stillen Charme und reiche Geschichte. Der Rundgang führt uns durch die ehemalige „Favoritin des Kaisers Augustus“ u.a. zur Arena, dem Maison Carée, dem Jardin de la Fontaine mit der Nemaususquelle und dem sog. Diana-Tempel. Am Nachmittag erreichen wir eines der berühmtesten Highlights der Region, die Pont du Gard, das römische Aquädukt und technische Meisterleistung der Antike.

4. Tag – Donnerstag, 18.10.18: St. Remy und Arles
Entlang der „Straße der Oliven“ fahren wir zur kleinen romanischen Kirche St. Gabriel und danach nach St. Remy, dem Geburtsort des Nostradamus. Hier haben Sie genügend Zeit, auf einem der schönsten Wochenmärkte der Provence alle provencalischen Köstlichkeiten kennen zu lernen.
Fahrt nach Arles, die heimliche Hauptstadt der Provence und das ehemalige „kleine Rom Galliens“. Auf unserem Bummel durch das „Freilichtmuseum“ werden wir auf verschiedene Epochen der Kunst treffen, von den Kelten bis zur Moderne. Die Arena, das römische Theater, St. Trophime mit seinem faszinierenden Kreuzgang und die konstantinischen Thermen zählen zu unseren Besichtigungspunkten.
Wir wandeln zudem auf den Spuren von van Gogh vom Espace van Gogh bis zum Place Lamartine an der Rhône.

5. Tag – Freitag, 19.10.18: Aix-en-Provence
In der alten Hauptstadt der Provence zeugen viele alte Paläste, vor allem aus dem 17. und 18. Jh. sowie die Kunstschätze in den Museen und Kirchen von der glanzvollen Vergangenheit der Stadt. Wir besuchen beim Stadtrundgang u.a. die Kathedrale St. Saveur mit schönem Kreuzgang, die Magdalenenkirche mit der berühmten „Verkündigung von Aix“ und das Mazarin-Viertel, das Atelier von Paul Cézanne und das Musée Granet, das zu den bedeutendsten Museen der Provence gehört. Genießen Sie den Aufenthalt in dieser bezaubernden Stadt mit ihren platanenbestanden Boulevards und lauschigen Plätzen, in der Cézanne zahlreiche Motive fand.

6. Tag – Samstag, 20.10.18: Die wilde Camargue und Aigues Mortes
Fahrt in das einzigartige Schwemmland und Naturschutzgebiet der Camargue, berühmt für seine weißen Wildpferde, schwarzen Stiere und rosa Flamingos. Entlang des Étang von Vaccarés - hier nisten zahlreiche Vogelarten -, zu den Salin de Giraud. Hier wurde schon im Mittelalter Salz gewonnen.
Weiter zum bekannten Wallfahrtsort Stes.-Maries-de-la-Mer. Am Nachmittag Besuch der einzigartigen Festungs- und ehemaligen Hafenstadt Aigues-Mortes. Von hier aus startete Ludwig IX. seine Kreuzzüge ins Heilige Land. Wir besuchen die Saline von Aigues-Mortes, herrlich im Herzen einer wilden und geschützten Natur gelegen, einzigartig in Europa! Mit einem kleinen Zug fahren wir zwischen den Salzgärten und Kristallisierungsbecken und besuchen das Salzmuseum.

7. Tag – Sonntag, 21.10.18: Durch die Schluchten der Ardéche nach Lyon
Zum Ende der Reise erwartet Sie im Tal der Ardéche eine der spektakulärsten Schluchten Frankreichs. Wir sehen immer wieder felsige Steilhänge, Burgruinen, bizarre Erosionsformen und sehen tief unten den blauen Fluss, der sich in die Landschaft eingegraben hat. Einer der bekanntesten Punkte der Ardèche ist der „arc naturel“, ein steinerner Brückenbogen, vom Wasser aus dem Fels gewaschen, der sich über den Fluss spannt. Weiterfahrt nach Lyon zur Übernachtung.

8. Tag – Montag, 22.10.18: Lyon und Rückreise
Wir besuchen das alte Viertel St.-Jean mit seinen historischen Passagen mit dem Place des Tereaux und dem Place Bellecour, einem der größten Plätze Europas.
Die Altstadt am Ufer der Saône mit der im romanisch-gotischen Stil erbauten Kathdrale St-Jean gehört seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Rückreise in die Ausgangsorte.

Teilnehmerzahl
Mind. 16 Personen
Max. 25 Personen

Reiseleitung
Hans Georg Bauner

  • Haustürabholung und Fahrt zum nächstgelegenen Zusteigeort bis 25 km inkl.
  • Fahrt im modernen 5*-Bus der Premium Klasse
  • PALATINA-Sektfrühstück am Anreisetag
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 3*- Hotel „Glacier“ in Orange
  • 1 x Abendmenü im ausgezeichneten Restaurant in Orange
  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im sehr guten 3*-Hotel Best Western Hotel Atrium in Arles
  • 5 x Abendmenü im Hotel
  • 1 Übernachtung mit Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel in Lyon
  • Ausflüge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm inkl. der anfallenden Eintrittsgelder
  • Kunsthistorische Reiseleitung
  • Informationsmaterial zur Reise

siehe Programmbeschreibung

  • Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
    1425,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    245,00 €