Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Katalog 2018

2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Bundesstadt Bonn - eine Zeitreise auf den Spuren deutscher Kanzler - 4 Tage

Aktuell keine Abbildung vorhanden
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
13.07.18 - 16.07.18
Preis:
ab 698,00 € % pro Person

Die einstige Hauptstadt bietet Geschichte zum Anfassen. Bei unserer viertägigen Reise gewinnen Sie einen Einblick in die Bonner Republik - vom Provisorium bis zum Umzug des Bundestages nach Berlin. Wir zeigen Ihnen aber auch den Drachenfels im Siebengebirge und den Regierungsbunker in Ahrweiler, die Wohnhäuser von Helmut Schmidt und Konrad Adenauer und das Villenviertel von Bonn - Bad Godesberg.

Reiseleitung: Dr. Halina Wingerath

1. Tag - Freitag, 13.07.18: Anreise ins Ahrtal - Bonn - Haus der Geschichte
Die Anreise führt zunächst nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Rand der pittoresken Altstadt von Ahrweiler besuchen Sie ein außergewöhnliches Bauwerk - den ehemaligen Regierungsbunker. Groß, teuer, geheim und beeindruckend - so lässt sich der „Ausweichsitz der Verfassungsorgane der Bundesrepublik im Kriegs- und Krisenfall“ beschreiben. Im Anschluss Freizeit für einen Bummel durch die kompakte Altstadt von Ahrweiler. Danach geht es weiter in die Bundesstadt Bonn und Sie beziehen Ihre Zimmer im 4*Hilton Hotel. Es liegt direkt am Rheinufer und nur wenige Gehminuten von der Bonner Altstadt entfernt. Zur Einstimmung auf Ihre Reise in die Bonner Republik haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu besuchen. Es präsentiert mit mehr als 7.000 Objekten deutsche Zeitgeschichte von 1945 bis in die Gegenwart. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag - Samstag, 14.07.18: Die Bonner Republik - das ehemalige Regierungsviertel und der Kanzlerbungalow
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen geführten Spaziergang auf den Spuren der Bundesrepublik - vom Gründungsort der westdeutschen Demokratie im Museum König vorbei an der Villa Hammerschmidt und dem Palais Schaumburg bis zum Bundeshaus mit dem Plenarsaal und dem Wasserwerk. Schlicht und bescheiden zeugt das ehemalige Regierungsviertel am Rhein vom provisorischen Charakter der Bundeshauptstadt Bonn. Nach der Mittagspause setzen Sie die Zeitreise in die Bonner Republik mit dem Besuch des Kanzlerbungalows fort, der 1963/64 vom Architekten Sep Ruf im Auftrag von Bundeskanzler Ludwig Erhard erbaut wurde. Die schlichte, zweckmäßige Architektur des ehemaligen Wohn- und Empfangsgebäudes der Bundeskanzler polarisierte von Anfang an. Was die einen als "Hundehütte" verspotteten, war für andere Ausdruck einer neuen demokratischen Offenheit und Transparenz. Heute beherbergt der Kanzlerbungalow, der inmitten der weitläufigen Parklandschaft des Palais Schaumburg liegt, eine Ausstellung, die über die Geschichte des Gebäudes informiert.
Gemeinsames Abendessen im Hotel.

3. Tag - Sonntag, 15.07.18: Bad Godesberg, Unkel & Rhöndorf
Auch heute gehen Sie auf Zeitreise - zunächst in das Villenviertel von Bad Godesberg. Ein wesentlicher Teil der Godesberger Nachkriegsidentität speiste sich aus dem Wort „Diplomaten“, überregional sprach man vom „Diplomatenstadtteil“, der bis heute von herrlichen Gründerzeitvillen und Rheinresidenzen geprägt ist.
Nach etwas Freizeit zur Mittagspause in Bad Godesberg unternehmen wir einen Ausflug nach Unkel, wo der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt von 1979 bis 1992 lebte. Wir besichtigen das im Zentrum der Altstadt gelegene „Willy-Brandt-Forum“, dessen Herzstück das Arbeitszimmer des Politikers ist, das originalgetreu rekonstruiert wurde. Daneben gibt es viele weitere Exponate, Dokumente und Fotografien, die Willy Brandts Leben und Wirken greifbar machen. Im Untergeschoss des Museums hängt das berühmte Meistermann-Porträt des Kanzlers, das für die Kanzlergalerie bestimmt war.
Zum Abschluss des heutigen Besichtigungsprogramms geht es nach Rhöndorf, dem Wohnort Konrad Adenauers. Sie besuchen sein Wohnhaus mit der Dauerausstellung "Konrad Adenauer 1876-1967. Rheinländer, Deutscher, Europäer" und seinen an einem steilen Hang eines einstigen Weinbergs angelegten Garten.
Einer der Höhepunkte dieser Reise ist ein Abendessen im Restaurant „Konrad’s“ im 17. Stock, wo Ihnen der Küchenchef „eine Reise durch die Republik“ serviert.

4.Tag - Montag, 16.07.18: Bonn - Siebengebirge / Drachenfels - Rückreise
Sie verlassen die Bundesstadt Bonn und fahren nach Königswinter im Siebengebirge. Dort nehmen Sie die älteste Zahnradbahn Deutschlands auf den Drachenfels, wo laut einer Sage Siegfried den Kampf mit dem Drachen, der die Königstochter bewachte, bestand, ihn besiegt, und die Befreite ihren Eltern nach Worms zurück brachte. Vom Drachenfelsplateau bietet sich ein herrlicher Blick ins Rheintal. Anschließend Rückreise in die Ausgangsorte.

Programmänderungen vorbehalten

Teilnehmerzahl:
mind. 16 Personen
max. 25 Personen

Reisepapiere:
Für diese Reise ist ein über den Reisetermin hinaus gültiger Personalausweis erforderlich. Für die Anmeldung einiger Besichtigungen benötigen wir von allen Teilnehmern Vor- und Nachname, die Adresse, Personalausweis-Nr, Geburtsdatum und -ort.
 


 

-Haustürabholung und Fahrt zum nächstgelegenen Zusteigeort bis 25 km inkl.
-Fahrt im modernen 5*-Bus der Premium Klasse
-PALATINA-Sektfrühstück am Anreisetag
-3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4*-Hilton Hotel Bonn
-2 x Abendmenü im Hotel (3-Gang-Menü oder Buffet)
-1 x Abendmenü Im Restaurant „Konrad´s“
-Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Drachenfels und zurück
-Ausflüge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm
-im Rahmen der Besichtigungen anfallende Eintrittsgelder
-kunsthistorische Reiseleitung
-Informationsmaterial zur Reise
 

siehe Programmbeschreibung

  • Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
    768,00 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 12.04.2018
    698,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Aufpreis für Einzelzimmer
    140,00 €