Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

Ausstellungreise Wuppertal und Bonn: Picasso, Beckmann, Cragg, Macke - 2 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS23+20381
Termin:
07.10.23 - 08.10.23
Preis:
ab 399,00 € pro Person

Reiseleitung: Hubert Sauther

Lebendige Szeneviertel, grüne Ecken und die einzigartige Schwebebahn: Herzlich Willkommen in Wuppertal, der grünen Metropole! Wuppertal ist nicht immer auf "Hochglanz poliert“, dafür aber innovativ und äußerst charmant. Inspirierende Szeneviertel, tausende Baudenkmäler, eindrucksvolle Fassaden und moderne Gebäude machen die Stadt zu einem Ort voller Entdeckungsmöglichkeiten. Das Stadtbild ist geprägt von Fachwerk und Stuck, von Ornament und Nüchternheit sowie von inspirierender Street-Art, die es an fast jeder Ecke zu bestaunen gibt. Genauso inspirierend wie die knallig bunten Street-Art-Kunstwerke ist eine Führung im Skulpturenpark Waldfrieden. Einer der außergewöhnlichsten Orte für Kunst. Ausgehend von einer alten Fabrikantenvilla erstreckt sich der Park weit in die naturnahe Parkanlage. Eine umfangreiche Skulpturensammlung umfasst neben Werken Tony Craggs auch Plastiken anderer namhafter Künstler der Moderne und Gegenwart. Wer Kunst lieber auf klassische Weise begegnet, besucht das Von der Heydt Museum mit seiner, viele Epochen übergreifenden, Sammlung mit hochkarätigen Werken von Monet und Picasso. Mit der wegweisenden Architektur des Berliner Architekten Axel Schultes setzt der im Jahr 1992 eingeweihte Neubau des Kunstmuseums Bonn einen städtebaulichen Akzent. Künstlerisch steht es für die wichtigste Sammlung deutscher Kunst nach 1945 und für die klassische Moderne rund um August Macke.

01 Wuppertal ganz im Zeichen der Kunst: Picasso, Beckmann und Cragg
Direkte Fahrt nach Wuppertal. Führung durch die Ausstellung "Pablo Picasso - Max Beckmann – Mensch, Mythos, Welt“ im Von der Heydt Museum. Pablo Picasso (1881–1973) und Max Beckmann (1884–1950) sind Schlüsselfiguren der Moderne. Beide leisten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entscheidende Beiträge zu einer Neudefinition der Möglichkeiten und der Aufgaben gegenständlicher Malerei. Beckmann und Picasso, die die bewegte Epoche vom Fin de Siècle über zwei Weltkriege bis in die Zeit nach 1945 durchlebten, haben mit ihrer Kunst unseren Blick auf das 20. Jh. geprägt. Trotz unterschiedlicher künstlerischer Auffassungen berühren ihre Positionen sich dabei immer wieder auf überraschende Weise. Während beide Künstler einerseits alte Regeln der Bildordnung zerstörten, griffen sie andererseits auf kunsthistorische Traditionen zurück. Wenngleich beide Künstler einander wohl nie persönlich begegnet sind, nahmen sie einander gegenseitig wahr. Tatsächlich fühlte Beckmann sich von Picassos beispiellosem Erfolg in der internationalen Kunstwelt lebenslang herausgefordert und angespornt. Von Picasso wiederum ist überliefert, dass er Beckmanns Werk schätzte. Auf breiter Basis und im Rahmen einer Ausstellung miteinander vergleichen konnte man ihre Werke und damit ihre künstlerischen Haltungen und Auffassungen indes noch nie. Das Von der Heydt Museum Wuppertal und das Sprengel Museum Hannover haben sich zusammengetan, um dies erstmals zu ermöglichen. Am Nachmittag erwartet Sie mit dem Skulpturenpark Waldfrieden ein Kunsterlebnis inmitten der Natur: Hier hat der Bildhauer Tony Cragg den historischen Park mit seinem zauberhaften Ambiente in ein Ausstellungszentrum für Skulpturen verwandelt, das mittlerweile beachtlichen Publikumserfolg genießt. Im Rahmen einer Überblicksführung erfahren Sie Wissenswertes zur Geschichte des Skulpturenparks, der Kunst Tony Craggs sowie der Architektur der Villa Waldfrieden. Am Abend Möglichkeit zum fakultativen Abendessen im Hotelrestaurant.
Hinweis: Der Skulpturenpark kann aufgrund seiner Topographie von Menschen mit körperlicher Behinderung nur eingeschränkt besichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Gehzeit vom Parkplatz hinauf zum Parkeingang ca. 10 - 15 Minuten beträgt und über einen teilweise steil ansteigenden Waldweg führt. Wir empfehlen Ihnen, entsprechend festes Schuhwerk zu
tragen.

02 Wuppertals Wahrzeichen & August Macke und die Rheinischen Expressionisten
Nach dem Frühstück werden Sie zu einer Stadtführung der besonderen Art mit der berühmten Wuppertaler Schwebebahn erwartet. Die unter Denkmalschutz stehende Hochbahn gilt als Wahrzeichen der Stadt. Auf der Fahrt eröffnen sich immer wieder neue Perspektiven. Zu den beliebtesten Motiven zählt an der Endstation Vohwinkel der Blick durch die von Geschäften gesäumte Kaiserstraße, in der die Schwebebahn dicht an ehrwürdigen Häusern der Gründerzeit vorbeifährt. Weiterfahrt nach Bonn und Führung in der Ausstellung "Aufbruch in die Moderne – Sammlungspräsentation August Macke und die Rheinischen Expressionisten“. Die Präsentation AUFBRUCH IN DIE MODERNE gliedert sich in drei Kapitel, die mit den malerischen und grafischen Werken der Sammlung der Klassischen Moderne – August Macke und die Rheinischen Expressionisten – einzelne Episoden der Geschichte zum Beginn des 20. Jh. erzählen und damit die Kunstwerke in einen größeren geschichtlichen Kontext stellen. Sie zeigt in Ausschnitten, was gleichzeitig auf verschiedenen Gebieten des kulturellen, wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Lebens geschah. Die Geschichte der Kunstwerke wird hier in unterschiedlichste Konstellationen der Dinge eingebunden. Dies bedeutet, dass Kunstwerke immer mehrdeutig interpretierbar sind und es sich daher um komplexe Gebilde handelt, die mit verschiedenen Bezugssystemen verbunden werden können. Unter Bezugssystemen verstehen wir sowohl kunstimmanente Aspekte als auch außerkünstlerische – kulturelle, geschichtliche, technische, wissenschaftliche etc. – Diskurse, Vorstellungen und Erkenntnisse sowie Fiktionen. Die Werke besitzen daher eine offene Struktur, die ihre Interpretation nicht zum Abschluss kommen lässt. Die Ausstellung steht im Zeichen des AUFBRUCHS IN DIE MODERNE, des Aufbruchs in ein neues Jahrhundert, das große Veränderungen auf allen Ebenen des menschlichen Lebens bereithält.
Im Anschluss an die Führung etwas freie Zeit und Rückfahrt in die Zustiegsorte.

  • Haustürabholung
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • Fahrt im 4*/5* Reisebus
  • Quietvox Audioguide-System
  • 1 x ÜF im 4* Hotel in Wuppertal
  • Eintritt und Führung "Pablo Picasso – Max Beckmann“ im Von der Heydt Museum
  • Eintritt und Führung Skulpturenpark Waldfrieden
  • Führung mit der Schwebebahn
  • Eintritt und Führung "Aufbruch in die Moderne – Sammlungspräsentation August Macke und die Rheinischen Expressionisten“
  • Qualifizierte Reiseleitung durch Hubert Sauther, ergänzt durch örtlichen Reiseleiter
  • Informationsmaterial zur Reise pro Buchung

Zubuchbare Leistungen
Abendessen im Hotel p. P. € 30,-

Weitere Eintritte und ggf. Übernachtungssteuer extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.
Gültiger Personalausweis.

Vienna House Easy Wuppertal

Details
  • Vienna House Easy Wuppertal, Doppelzimmer
    399,00 €
  • Vienna House Easy Wuppertal, Einzelzimmer
    444,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Abendessen 1. Tag
    30,00 €

Vienna House Easy Wuppertal

Copyright_Vienna House Easy WuppertalCopyright_Vienna House Easy WuppertalCopyright_Vienna House Easy WuppertalCopyright_Vienna House Easy Wuppertal

Das moderne 4* Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten von der berühmten Schwebebahn, dem Hauptbahnhof sowie weiteren Sehenswürdigkeiten entfernt. Das Surren der Schwebebahn ist ein Markenzeichen der Stadt. Setzen Sie sich auf die Terrasse des Vienna House Easy, das in neuem smarten Design erstrahlt, und genießen Sie den Blick über das Luisenviertel und die berühmte Bahn. Frisches Blau, lebendiges Orange und spritziges Gelb-Grün: so erstrahlen die neuen Easy Zimmer. Kombiniert mit lässigen Möbeln, lokalen Dekorationselementen und kuschlig, bequemen Boxspringbetten sind die Zimmer perfekt für Ihren nächsten Aufenthalt. Frische Brötchen und knuspriges Brot, leckere Marmeladen, dazu knackiges Obst und warme Eierspeisen, begleitet von einer guten Tasse Kaffee und einem einmaligen Blick über Wuppertal – so ist das Hotelfrühstück im Bäckereistil.