Information & Buchung 0 63 44 / 96 91 10
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 
2 Reisedetails
3 Ihre Daten
4 Übersicht
5 Abschluss

50 Jahre Musikfestspiele "Weilburger Schlosskonzerte" - 2 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PS22+20319
Termin:
30.07.22 - 31.07.22
Preis:
ab 455,00 € pro Person

Reiseleitung: Petra Nikolic

Jedes Jahr im Juni und Juli geben sich im Rahmen der Schlosskonzerte internationale Solisten und Orchester in dem kleinen und beschaulichen Städtchen Weilburg "die Klinke in die Hand“. Sie sind ein Kleinod unter den Musikfestivals und finden nun schon seit 50 Jahren alljährlich auf dem Schlossberg statt, umgeben von einer Flussschleife der Lahn. Unter der Intendanz von Stephan Schreckenberger wird im Rahmen von 50 Konzerten Musikalisches auf Spitzenniveau geboten. Namhafte Solisten sowie aufstrebende Nachwuchskünstler musizieren mit internationalen Orchestern im historischen Ambiente des Schlosses. Angefangen hatte alles im April 1972, als der Frankfurter Musikredakteur und Dirigent Hans Koppenburg zu Besuch bei Johannes Meyer, dem zukünftigen Gründer der Weilburger Schlosskonzerte, war und der Gedanke entstand, Konzerte in der malerischen Umgebung des Weilburger Schlosses zu veranstalten. Meyer trug den Schlosskonzertgedanken dem damaligen Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry bei einem Besuch in Weilburg vor. Ein wagemutiger Gedanke damals, ein altes Schloss aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Karry reagierte jedoch prompt und stellte umgehend Geld für den Kauf von Stühlen zur Verfügung. Mit viel Engagement und 334 Stühlen startete das Gründungsteam unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Großherzog Jean von Luxemburg und Herzog von Nassau. Am 30. Juni 1973 fanden die ersten Schlossfestspiele statt, ein wichtiges Datum für den Europäischen Festspielkalender. Es war der Tag, an dem der Renaissancehof des Schlosses als Aufführungsort für Konzerte entdeckt wurde. Heute schätzen Musikfreunde aus aller Welt die Atmosphäre des einzigartigen Schlosses in Verbindung mit Musikgenuss auf höchstem Niveau!

01Goethe & "Die vier Jahreszeiten“
Direkte Fahrt über die Autobahn in die Stadt der Optik und Goethestadt Wetzlar. Die Stadt hat viele Facetten zu bieten. Sei es die reizvolle Lage im Lahntal, umgeben von Westerwald und Taunus, der in seiner stilistischen Vielfalt einzigartige Dom oder die zauberhafte, historische Altstadt mit ihren mittelalterlichen Plätzen, eindrucksvollen Fachwerkhäusern und verspielten, verschachtelten Barockbauten mit markanten Schieferdächern. Kleine Boutiquen, Cafés und Restaurants laden zum Bummeln und Verweilen ein. Noch heute kann man an den Straßennamen, in denen sich damalige Berufe und Handelswaren spiegeln, die mittelalterliche Struktur Wetzlars erkennen. Das kleine, malerische Wetzlar ist eine der Wirkungsstätten Goethes. Es diente dem Dichter als Kulisse für eines seiner bekanntesten Werke: Die Leiden des jungen Werther. Im Mai 1772 kommt Johann Wolfgang von Goethe als junger Jurist im Rahmen eines Praktikums in die "Hauptstadt des Rechts“. Anstatt sich voll und ganz seinem Praktikum zu widmen, erkundet er die Natur, pflegt Kontakte zu anderen jungen Juristen und fängt an, sich seinem literarischen Frühwerk zu widmen. Auf einem Ball lernt er Charlotte Buff kennen und verbringt in den folgenden Wochen viel Zeit mit ihr. Doch Charlotte ist bereits mit einem anderen verlobt und Goethes Liebe daher aussichtslos. Am 11. September verlässt er Wetzlar. Zwei Jahre später erscheint sein Roman "Die Leiden des jungen Werther“, den er ohne seinen Wetzlar-Aufenthalt vermutlich nicht verfasst hätte. Der Roman wird ein Riesenerfolg und bedeutet für Goethe den internationalen Durchbruch. Im Rahmen einer Stadtführung auf Goethes Spuren entdecken Sie zusammen mit einem örtlichen Reiseleiter die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten.
Im Anschluss bleibt Ihnen ein wenig Zeit, um Wetzlar auf eigene Faust zu entdecken. Statten Sie dem Lottehaus einen Besuch ab oder entspannen Sie in einem der zahlreichen Cafés.
Nach einem frühen Abendessen im Hotelrestaurant erwartet Sie um 20:00 Uhr im Renaissancehof des Weilburger Schlosses mit Vivalids "Vier Jahreszeiten“ und Werken von Carl August Nelsen und Edward Elgar der Höhepunkt der Reise. Vivaldis "Vier Jahreszeiten“ heißt pure Atmosphäre, Sommergenuss, vertraute Klänge und großartige Interpreten. Ein Konzert-Muss.
(Da die Aufführung im Freien stattfindet, empfehlen wir Ihnen ein Sitzkissen sowie ein Regencape für leichte Regenschauer mitzunehmen. Bei Starkregen wird die Veranstaltung in die Schlosskirche verlegt).

02 Limburg - Alte Stadt in neuem Glanz & Das Lahntal vom Wasser aus
Nach dem Frühstück Fahrt in das historische Limburg mit seinem unter Denkmalschutz stehenden Stadtkern. Figürliche Schnitzereien schmücken die aus dem 13. Bis 18. Jahrhundert stammenden Fachwerkbauten. Im Laufe der letzten Jahre wurde ein Großteil der historischen Gebäude, bei denen es sich unter anderem um Burgmannenhöfe und Wohnhäuser wohlhabender Patrizier handelt, von Grund auf saniert. Unter ihnen der im Jahre 1296 erbaute Römer 1, eines der ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands, bei dessen Sanierung unschätzbare Werte entdeckt und für nachfolgende Generationen bewahrt wurden. Der Limburger Dom ist ein Meisterwerk rheinischer Spätromantik, dessen jüngste Innenrestaurierung von 1975 bis 1991 zur kunsthistorischen Sensation geriet: Sie förderte in mehrjähriger Kleinstarbeit in Teilbereichen des Doms farbenfrohe romanische Fresken aus dem 13. Jahrhundert zutage. Ein europaweit einmaliger Kunstschatz. Im Anschluss an die Führung bleibt Ihnen etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie die Lahn vom Wasser aus erkunden. Von Limburg aus führt Sie die ca. 2-stündige Fahrt entlang der Lahn bis zum Schloss Oranienstein und wieder zurück. Bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee lassen Sie die malerische Landschaft an sich vorüberziehen. Im Anschluss Rückreise in die Zustiegsorte.

Hotel Lahnschleife

 
Details
  • Hotel Lahnschleife, Doppelzimmer
    455,00 €
  • Hotel Lahnschleife, Doppelzimmer zur Einzelnutzung
    490,00 €

Hotel Lahnschleife

 
© Hotel Lahnschleife©Hotel Lahnschleife

Das familiär geführte 4* superior Hotel befindet sich unmittelbar an der Flussschleife der Lahn, nur wenige Minuten von der historischen Altstadt Weilburgs entfernt. Die 75 komfortablen Gästezimmer bieten Ihnen viel Raum für einen angenehmen Aufenthalt. Sie sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, TV, Haartrockner, Telefon, Minibar (gegen Gebühr) und kostenfreies W-LAN. Das Hotel steht für erstklassige Küche mit mediterranen sowie regionalen Einflüssen, zubereitet von Küchenchef Stefan Braukmann und seinem Team auf der Basis von frischen und regionalen Produkten, serviert in einer herzlichen Atmosphäre.

https://www.hotel-lahnschleife.de/