Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Liebe Reisegäste, sehr geehrte Kultur- und Kunstfreunde,

Sie sind noch auf der Suche nach einer kurzfristigen kleinen oder großen Auszeit? Wir haben für Sie unsere Reisen der kommenden Wochen zusammengestellt. Auf diesen Reisen sind noch wenige Plätze verfügbar, die Durchführung ist bereits gesichert. Zögern Sie also nicht und gönnen Sie sich einen "Tapetenwechsel" zwischendurch. 

Wohin auch immer Sie Ihre Reise mit uns führt, wir freuen uns auf Sie!

Ihr Reiseteam von PALATNA Kunst & Kultur

Euböa ist nach Kreta die zweitgrößte Insel Griechenlands und trotzdem ein noch fast unberührtes Eiland. Getrennt durch den Golf von Euböa liegt die Insel an der Ostseite des griechischen Festlandes. Euböa bietet alles, was einen interessanten aber auch erholsamen Urlaub ausmacht: Auf herrlichen markierten Wanderwegen mit atemberaubenden Ausblicken erwarten Sie eine wunderschöne Natur und der Duft von Blumen, Gräsern und Kräutern. Traumhafte Buchten mit Sand- und Kiestränden laden auch während einiger Wanderungen zum Baden im teils tiefblauen, teils smaragdgrünen Meer ein. In den urigen Tavernen der romantischen Berg- und Fischerdörfer genießen Sie die griechische Gastfreundschaft. 

Ihre Reiseleitung: Ingrid Jörg

Durchführungsgarantie >

Das Museum Folkwang gehört heute zu den wichtigsten Museen für moderne Kunst in Deutschland und lädt seine Besucher zu faszinierenden Reisen durch die Kunstgeschichte ein. Anders, als man eventuell vermutet, nahm die Geschichte des Museums ihren Anfang in Hagen, als der vermögende Bankierssohn Karl Ernst Osthaus das Museum im Jahr 1902 eröffnete. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte es sich schnell zu einem wichtigen und wegweisenden Museum für moderne Kunst in Deutschland. Als erste öffentliche Sammlung zeigte man Werke von Cézanne, Gauguin, Matisse und van Gogh. Nach dem Tod von Osthaus im Jahr 1921 erwarb die Stadt Essen ein Jahr später die Sammlung und vereinte diese mit dem Städtischen Kunstmuseum zum Museum Folkwang. Von August 2022 bis Anfang Januar 2023 wird die Ausstellung "Expressionisten am Folkwang“ gezeigt. Ein Muss für jeden Kunstliebhaber! 

Ihre Reiseleitung: Hubert Sauther

Durchführungsgarantie >

Im Burgund zeigt sich Frankreich von seiner besten Seite. Idyllische Dörfer und Städte, eine malerische Landschaft, ein reiches kulturelles Erbe und kulinarische Köstlichkeiten aus Küche und Keller machen diese Region charmant, ursprünglich und vielseitig. Sie sehen Beaune, kosten sich durch den bunten Markt von Dijon und besuchen die eindrucksvolle Abbaye de Fontenay. Entdecken Sie gemeinsam mit uns das Paradies für Weinkenner und Genießer.

Ihre Reiseleitung: Prof. Dr. Dr. h. c. Ludwig Tavernier

Durchführungsgarantie >

Nirgendwo sonst in Deutschland gibt es eine dichtere Kunst- und Naturlandschaft als zwischen München und dem Alpenrand. Zahlreiche Museen bieten einen einzigartigen Überblick über den deutschen Expressionismus. Im oberbayrischen Alpenvorland hat die Kunst des "Blauen Reiters“ ihren Ursprung genommen. An Kochelsee und Staffelsee widmen sich gleich zwei Museen den künstlerisch-expressionistischen Strömungen. Auf Ihrer Reise lernen Sie zudem die regionale Küche kennen, genießen das beeindruckende Alpenpanorama und eine malerische Seenlandschaft.

Ihre Reiseleitung: Josef Pohly

Durchführungsgarantie >

UNSER MUSIK-HIGHLIGHT IM HERBST ...

Mitten in der Elbe auf einem historischen Kaispeicher, der bis Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Kakao, Tee und Tabak genutzt wurde, thront das neue Wahrzeichen der Stadt. Er bildet das Fundament für 200.000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Elbphilharmonie mit 110 m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer neuem Erscheinungsbild.

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit dem Startenor Plácido Domingo im Großen Saal der Elbphilharmonie. Er zählt zu den herausragenden Opernsängern des 20. Jahrhunderts und begeisterte als einer der "Drei Tenöre“ neben Luciano Pavarotti und José Carreras ein Millionenpublikum.

Ihre Reisebegleitung: Ingrid Jörg

weiter >

UNSER KUNST-HIGHLIGHT IM HERBST ...

Trier, als ehemalige Residenz der römischen Kaiser, ist mit seinen antiken Bauwerken der ideale Schauplatz für die Landesausstellung "Der Untergang des Römischen Reiches“. Die Römer hinterließen in der Stadt, die seinerzeit als Roma secunda, als zweites Rom, galt, zahlreiche außergewöhnlich gut erhaltene Denkmäler, die noch heute das Gesicht der ältesten Stadt Deutschlands prägen. Nirgendwo sonst in Deutschland lässt sich die römische Geschichte derart authentisch erleben. Das römische Imperium existierte viele Jahrhunderte und umfasste auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet. Nur eine intelligente Führung sowie eine straffe Verwaltung konnten das gewaltige Reich zusammenhalten. Die Landesausstellung gibt Antworten auf die Fragen: Was führte zum Niedergang des Römischen Reiches? Was waren Vorboten des Zerfalls? Wie stirbt ein Reich? Wie verwaisen einstmals blühende Metropolen und was ist das Erbe des gefallenen Imperiums?

Ihre Reiseleitung: Josef Pohly

weiter >

WAS GIBT'S NEUES? ...

Unser Winterprogramm 2022/2023 befindet sich gerade in Produktion und wird Mitte August bei uns eintreffen.

Unsere Reisegäste der letzten 3 Jahre erhalten unser Winterprogramm wie gewohnt automatisch per Post.

Gerne können Sie ab sofort Ihr persönliches Exemplar per Mail unter info@palatina-reisen.de, telefonisch unter 06344-969110 oder bequem ONLINE unter www.palatina-reisen.de anfordern.

Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns auf eine erlebnisreiche Wintersaison 2022/2023 mit Ihnen als unsere Reisegäste.

Jetzt anfordern >